Lagerungskissen Baby - Für einen guten Babyschlaf

Sicherer und gesunder Babyschlaf mit einem Lagerungskissen für dein Baby

Aktualisiert am: 13. Februar 2020 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet
Vor allem in den ersten sechs Monaten ihres Lebens schlafen Babys viel. Von Kinderärzten und Gesundheitsexperten kommt immer wieder der Rat, ein Baby zum Schlafen auf den Rücken zu legen. So soll das Risiko des plötzlichen Kindstods minimiert werden. Damit geht allerdings ein neues Problem einher: es kann zu einer Verformung des Babykopfes kommen. Aus medizinischer Sicht ist auch diese behandlungsbedürftig. Ein spezielles Lagerungskissen kann hilfreich sein, um Haltungsasymmetrien entgegenzuwirken.
Wir haben für dich einige Informationen zu dem Thema zusammengetragen, um dir die Entscheidung für oder gegen den Kauf eines Lagerungskissens zu erleichtern.

Baby Lagerungskissen – Was ist das?

Bei einem Lagerungskissen handelt es sich um ein Kissen mit spezieller Form, welches zur Abstützung des Babys in einer bestimmten Schlafposition dient. Es sorgt für einen sicheren Schlaf und kann Kopfverformungen beim Baby verhindern.
 
Entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen von Babys gibt es verschiedene Lagerungskissen:
 
  • Lagerungskissen für die Rückenlage
  • Lagerungskissen für die Seitenlage
  • Lagerungskissen für Frühchen

Lagerungskissen gegen Baby Kopf Verformungen – Kissen für die Rückenlage

 
Experten zufolge ist die Rückenlage für Baby die sicherste Schlafposition, da sie zu einer optimalen Atmung beiträgt. In dieser Lage kann es allerdings zu Verformungen des Babykopfes kommen. [1]
 
Spezielle Babykopfkissen, die über eine Mulde in der Mitte verfügen, können diesem Problem entgegenwirken. Der Kopf schwebt quasi in der Luft, so dass auf dem weichen Schädel kein Druck lastet.

Lagerungskissen Baby für die Seitenlage

Auch die Seitenlage erweist sich für Babys in Bezug auf die Atmung als geeignet. Zudem nimmt diese Schlafposition den Druck vom Hinterkopf des Babys, Verformungen lässt sich damit vorbeugen.
 
Babys können im Schlaf jedoch nicht selbständig die Seitenlage halten und in die gefährliche Bauchlage geraten. Mit einem passenden Lagerungskissen kannst du dein Baby allerdings auch sicher in Seitenlage schlafen lassen.

Lagerungskissen für Frühchen

Lagerungskissen für Frühchen haben die Form eines Hufeisens und tragen dazu bei, dass die kleinen Babys in einer Beugehaltung liegen, die der Lage in der Gebärmutter ähnelt und am Anfang des zu früh begonnenen Lebens von Frühchen als angenehm empfunden wird. Auch hier wird durch eine gleichmäßige Verteilung des Drucks auf den Kopf Verformungen vorgebeugt.

Lagerungskissen Baby Test / Vergleich

Kaufst du etwas für dein Baby, sollte vor allem die Sicherheit oberste Priorität haben. Auch Lagerungskissen für Babys werden immer wieder verschiedenen Tests unterzogen und auf ihre Qualität und Sicherheit geprüft.
In den Tests werden unter anderem die folgenden Kriterien beurteilt:
 
  • Schadstofffreiheit
  • TÜV-Zertifizierung (oder andere Zertifzierung)
  • Allergieverträglichkeit
  • Waschbarkeit
  • Bezugsmaterial (als optimal erweist sich Baumwolle)
  • Druckverteilung sowie Anpassung an den Körper
  • Bewegungsfreiheit für Arme und Beine
  • Verstellbarkeit der Position
  • Eignung für die Seitenlagerung

Theraline Lagerungskissen für Baby häufiger Testsieger

In vielen Tests gehören Theraline Lagerungskissen immer wieder zu den Testsiegern. Bei den Kissen von Theraline handelt es sich um universell einsetzbare Kissen, die sowohl als Stillkissen als auch als Lagerungskissen für Babys verwendet werden können.
 
Der Hersteller Theraline steht für gute Qualität und Verarbeitung. Die Kissen verfügen üblicherweise über einen abnehmbaren Bezug, den du in der Waschmaschine entsprechend den Herstellerangaben waschen kannst. Alle Theralinekissen sind zudem schadstofffrei und dank der Füllung aus EPS-Perlen auch für Allergiker geeignet.

Lagerungskissen Baby sinnvoll?

Der im Wachstum befindliche Körper eines Babys benötigt viel Schlaf. Wie bereits erwähnt, empfehlen Experten die Rückenlage, welche das Risiko des plötzlichen Kindestods minimiert. Wie wir dir aber schon verraten haben, geht damit auch die Gefahr von Kopfverformungen einher, denn die Schädelknochen von Babys sind noch extrem weich.
 
Durch den Druck, der unweigerlich auf den Hinterkopf in Rückenlage oder auch auf die seitlichen Bereiche des Kopfes entsteht, kann sich der Schädel sichtbar verformen.
In dieser Empfindlichkeit liegt aber auch die Chance, dass sich Verformungen wieder zurückbilden. So kann eine andere Schlafposition den Druck nehmen, ein Lagerungskissen stellt unter anderem im Rahmen der Lagerungstherapie eine Unterstützung sein. Wird das Kissen von Geburt an verwendet, kannst du einer sogenannten Plagiozephalie direkt vorbeugen. [2], [3]

Lagerungskissen Baby – Schiefer Kopf birgt weitere Folgen

Verbringt dein Baby viel Zeit auf dem Rücken, kann es zu einer Schädelverformung kommen, die nicht nur eine optische Beeinträchtigung darstellt. Von der Verformung ist nicht selten der gesamte Körper betroffen.

Verschiebung der Gleichgewichtsorgane

Eine Verformung des Babykopfes kann zu einer Verschiebung der Gleichgewichtsorgane führen. Babys haben es generell schon schwerer, sich zu bewegen, da sie alle noch lernen müssen. Kommt es nun zu einer Störung des Gleichgewichtsorgans, sind Entwicklungsverzögerungen möglich. Mitunter krabbeln und laufen die Kinder dann später. [4]

Zahnfehlstellungen

Verformungen des Kopfes können weiterhin den Kiefer betreffen. Die Folge: Fehlstellungen der Zähne, die zu einer lebenslangen Beeinträchtigung führen. Und zwar nicht nur optisch. Nicht selten verursachen Zahnfehlstellungen Schmerzen (z. B. Kopfschmerzen). [5]

Fehlhaltungen

Letztlichen wirkt sich eine Kopfverformung auch auf die Wirbelsäule aus. Zunächst verschiebt sich die Halswirbelsäule. Daraus resultiert, dass zum Ausgleich im oberen sowie unteren Rücken entgegengesetzte Verläufe der Wirbelsäule und somit eine Fehlhaltung erzwungen werden. Neben Verzögerungen bei der motorischen Entwicklung können später auch Haltungsschäden auftreten.

Baby Lagerungskissen für Kopf kann Folgeschäden verhindern

Kommt es zu einer Schädelverformung, hat dies ein ganzes Leben lang Auswirkungen. Bestenfalls bildet sich die Verformung bis zum Ende des ersten Lebensjahres zurück.
 
Mit einem Lagerungskissen kannst du dies unterstützen. Natürlich solltest du auch deinen Kinderarzt aufsuchen. Dieser kann dir genaue Therapieansätze aufzeigen.

Lagerungskissen für Baby tatsächlich notwendig?

In den ersten zwölf Monaten seines Lebens benötigt dein Baby eigentlich kein Kissen. Kissen für Babys sind nicht nur unnötig, sondern können auch zu einer Gefahr werden. Vergräbt nämlich dein Baby sein Gesicht darin, ist ein Atemstillstand möglich.
Die große Gefahr des plötzlichen Kindstod lässt sich nur minimieren, wenn alles Unnötige (z. B. Stofftiere, lose Decken, Kissen) nicht im Bett liegen. Das gilt vor allem in der Nacht. Selbst Heizkissen und Wärmflaschen gehören aufgrund der Überhitzungsgefahr nicht in ein Babybett.

Sicherheit steht an erster Stelle

Alles, was uns Erwachsenen gemütlich und kuschelig erscheint, stellt für Babys eine Gefahr dar. Aus diesem Grund ist ein Babyschlafsack im ersten Lebensjahr in der Regel absolut ausreichend.

Lagerungskissen für Baby stellt Ausnahme dar

Eine Ausnahme stellen Lagerungskissen dar. Sie unterstützen eine sichere Schlafposition und verhindern die gefährliche Bauchlage. Aus medizinischer Sicht können diese speziellen Kissen auch Kopfverformungen entgegenwirken.
Bist du dir unsicher, ob sich der Kauf eines Lagerungskissens lohnt, kannst du deinen Kinderarzt um Rat fragen.

Lagerungskissen Baby kaufen – So findest du das optimale Kissen

Bist du auf der Suche nach dem passenden Lagerungskissen für dein Baby, solltest du auf einige Kriterien achten. Denn das Kissen sollte die Bedürfnisse deines Babys erfüllen und zudem einen hohen Schlafkomfort bieten. Achte deshalb auf die folgenden Eigenschaften.

Kissengröße

Die Größe des Lagerungskissens ist eines der wichtigsten Kriterien für den Kauf. Generell sollte sich das Kissen an die Körperform und auch den Kopf deines Babys anpassen. Nur dann kann ein Lagerungskissen einen guten Schutz bieten.
 
Geeignet sind Lagerungskissen vor allem für Neugeborene. Dennoch solltest du beim Kauf darauf achten, dass die Größe für dein Baby passt. Achte nicht nur auf die Altersempfehlung, du kannst besser einschätzen, ob das Kissen für dein Baby geeignet ist.
 
Einige Modelle lassen sich durch einen Klettverschluss auch bis zu einem gewissen Grad auf die Größe deines Babys anpassen.

Notwendigkeit der Anwendung

Entscheidendes Kaufkriterium ist auch die Notwendigkeit der Anwendung. Es spielt nämlich eine Rolle, ob du das Kissen im Rahmen einer Behandlung oder als Vorbeugung nutzen möchtest.
 
Sofern sich der Kopf deines Babys bereits verformt hat, solltest du zuerst mit dem Kinderarzt mögliche Therapieschritte besprechen. Ob ein Lagerungskissen tatsächlich hilft, kann der Arzt am besten einschätzen. Natürlich kann ein Lagerungskissen eine Unterstützung sein, denn in vielen Fällen wird zu einer altersgerechten Lagerung geraten.
 
Möchtest du einer Kopfverformung vorbeugen, dann kannst du dich „freier“ entscheiden, was für ein Kissen du nutzt. Auch musst du es nicht rund um die Uhr nutzen.

Eignung für Allergiker

Sollte dein Babys auf bestimmte Stoffe empfindlich oder gar allergisch reagieren, dann musst du natürlich bei der Wahl des Kissens diesen Aspekt berücksichtigen.
 
Kissen, die dem Öko-Text Standard 100 entsprechen, sind frei von Schadstoffen und stellen somit kein gesundheitliches Risiko dar. Zur Vermeidung von Überhitzung sollte das Lagerungskissen zudem atmungsaktiv sein.

Fazit: Lagerungskissen für Baby kann den Start ins Leben verbessern

Als frischgebackene/r Mama oder Papa möchtest du deinem Baby das Beste für den Start in ein gesundes Leben mitgeben. Kein Wunder, dass du ihm auch in Bezug auf seine Entwicklung Probleme ersparen möchtest.
 
Eine Kopfverformung bei Babys wird häufig nicht als Gefahr angesehen, oft wird von einer Rückbildung ohne Behandlung ausgegangen. Doch nur in wenigen Fällen bildet sich eine Verformung des Kopfes einfach so zurück. Die Folge können langfristige Schäden an Wirbelsäule und/oder Kiefer sein.
 
Zur Vermeidung derartiger Probleme kann die Verwendung eines Lagerungskissens sinnvoll sein. Neben der Druckentlastung für den Kopf bietet es auch im Schlaf mehr Stabilität. Für einen guten Start ins Leben kann ein Lagerungskissen also durchaus sinnvoll sein.


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
0 Bewertungen , Durschnitt: 0,00 von 5
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Babykopfkissen

Ärzte empfehlen die Rückenlage als Schlafposition ab der Geburt. Damit der Kopf deines Babys in Form bleibt, kann ein spezielles Babykopfkissen sinnvoll sein.

Babybay

Du bist auf der Suche nach einem tollen Babybay für dein Kind? Oder wünschst du weitere Informationen zu diesem Thema? Dann schau dich am besten einmal hier um.

Babybay Matratze

Du suchst nach einer passenden Babybay Matratze für dein Bett? Oder benötigst du weitere Informationen zu den Matratzen dieses Herstellers. Dann solltest du dich einmal hier umschauen.

Babybay Maxi

Du suchst weitere Informationen zum Babybay Maxi? Oder bist du auf der Suche nach einem solchen Modell, um dein Baby auch nachts in deiner Nähe zu haben. Dann schau dich jetzt gleich bei uns um.
Auch interessant

Babymatratze

Babymatratze - Test, Testsieger & die wichtigsten Kaufkriterien

Babynest

Babynest - Nestchen | Kaufberatung & das musst du wissen

Baby schläft viel

Hier findest du unseren umfassenden Ratgeber zum Thema „Baby schläft viel“.