Ab wann sollen Babys im eigenen Zimmer schlafen?

In diesem Ratgeber gehen wir genau auf die Thematik ein, ab wann dein Baby im eigenen Zimmer schlafen sollte.

Aktualisiert am: 13. Februar 2020 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet
Du fragst dich, ab wann dein Baby im eigenen Kinderzimmer schlafen kann? Und du möchtest wissen, was du diesbezüglich beachten solltest? In diesem Ratgeber gehen wir auf die Thematik ein und geben dir viele wichtige Tipps zu diesem Thema. Schließlich gibt es kaum ein Thema, das frischgebackene Eltern so sehr beschäftigt. Während die einen meinen, das Baby müsse zuerst im Elternschlafzimmer schlafen, gibt es viele Eltern, die das Baby von Anfang an in seinem eigenen Reich schlafen lassen.

Ab wann Baby im eigenen Zimmer schlafen und warum?

Einige Eltern lassen ihr Baby von Anfang an im eigenen Zimmer schlafen, während andere das Kleine für einige Monate oder sogar Jahre im Elternschlafzimmer nächtigen lassen. Ein eindeutiges „Richtig“ und „Falsch“ gibt es in diesem Fall auch nicht. Kinderärzte raten den Eltern meistens, das Baby für mindestens ein Jahr mit im Elternschlafzimmer, aber immerhin im eigenen Bett schlafen zu lassen. Dadurch, dass das Kind im eigenen Bett schläft, kommt es nicht – wie im Elternbett üblich – mit Decken und Kissen in Berührung, die den plötzlichen Kindstod herausfordern könnten.

Die Empfehlungen widersprechen sich

Andere Ärzte wiederum empfehlen den Eltern, das Baby spätestens im Alter von sechs Monaten in seinem eigenen Zimmer schlafen zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt sei die kritische Phase, in der der plötzliche Kindstod auftreten könne, vorbei. Außerdem sei dieser Zeitpunkt deshalb perfekt geeignet, weil die Kinder ab dem sechsten Monat beginnen, ihre Eltern stark zu vermissen. Wartest du also länger, bis du dein Kind in seinem Zimmer schlafen lässt, kann es sein, dass es nicht mehr ohne dich einschlafen möchte.

Du musst selbst entscheiden

Letztendlich musst du also selbst abwägen, ab wann dein Kleines in seinem eigenen Zimmer schlafen soll.

Tipp zur Beruhigung:

Es gibt heutzutage Babyphone, die das Herz- und die Atmung deines Kleinen überwachen und Alarm schlagen, wenn damit etwas nicht stimmt. Wenn du zu viel Angst hast, dein Baby in seinem Zimmer schlafen zu lassen, kann dir ein solches Babyphone möglicherweise die Angst nehmen.

Ab wann Baby alleine schlafen im Schlafzimmer der Eltern?

Neben der Frage „Ab wann soll mein Baby alleine im Kinderzimmer schlafen?“ fragst du dich vielleicht auch, ab wann dein Baby in deinem Schlafzimmer in seinem eigenen Bett schlafen sollte. In diesem Fall ist die Antwort klar: Immer!
Schläft dein Baby in deinem Bett, lauern viele Gefahren. Zum einen kann dein Kleines durch die vielen Kissen und Decken ersticken. Zum anderen besteht beispielsweise die Gefahr, dass du dich im Schlaf auf dein Kleines drauf rollst. Das sind nur zwei der möglichen Risiken.

Es ist daher wichtig, dass dein Kleines immer in seinem eigenen Bett schläft. Alternativ kannst du auch ein Beistellbett verwenden, das mit deinem Bett verbunden werden kann. In jedem Fall sollte dein Kleines aber seinen Freiraum bekommen.

Baby: Eigenes Zimmer oder Elternzimmer – Was wünscht sich mein Kind?

Viele Eltern tun sich schwer mit dem „Baby an eigenes Zimmer gewöhnen“. Das hat nichts damit zu tun, dass wir es unserem Kleinen nicht zutrauen, im eigenen Zimmer klarzukommen. Vielmehr ist es unsere Angst, die uns daran hindert, das Baby aus den Augen zu lassen.

Deshalb solltest du dich fragen, was dein Baby eigentlich möchte. Es gibt durchaus Babys und Kleinkinder, die im Elternschlafzimmer zwar schlafen, aber stets unruhig sind. Sie fühlen sich vielleicht beeinträchtig durch Umgebungsgeräusche und finden daher nur schwer in den Schlaf. In diesem Fall kann es sich lohnen, das Baby einmal im eigenen Zimmer schlafen zu lassen. Möglicherweise verbessert sich hierdurch die Schlafqualität deines Kindes.

Baby eigenes Zimmer: Gewöhnen dauert eine Weile

Hat dein Kind jedoch lange Zeit bei dir geschlafen und du möchtest es nun in sein eigenes Zimmer „umsiedeln“, solltest du weder dich noch dein Kleines unter Druck setzen. Es dauert mitunter eine Weile, bis sich dein Baby an die neue Situation gewöhnt hat. Bisher hat es schließlich jede Nacht deine Nähe gespürt. Nun bekommt es möglicherweise Angst, dass du nicht mehr da bist. Wenn du feststellst, dass sich dein Baby mit der neuen Situation schwer tut, solltest du es also langsam daran gewöhnen.

Wie kann ich mein Baby am besten an das eigene Zimmer gewöhnen?

Wann Baby eigenes Zimmer und wie: Nachfolgend findest du unsere besten Tipps, wie du dein Baby daran gewöhnst, dass es von nun an in seinem Kinderzimmer schlafen soll.

Das Baby ans eigene Zimmer gewöhnen

Dein Kind braucht Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Es kann helfen, wenn du tagsüber bereits mit deinem Kleinen im Kinderzimmer spielst. Außerdem kannst du es testweise beispielsweise mit dem Stubenwagen im Kinderzimmer „abstellen“, damit dein Kleines lernt, dass diese Umgebung absolut okay ist. Für den Anfang reichen ein paar Minuten aus. Du kannst die Zeit jedoch täglich steigern.

Zunächst nur tagsüber oder nachts ins eigene Zimmer

Wenn du Angst hast, dass dein Kleines die Nacht im eigenen Zimmer nicht übersteht, lasse es erst einmal ein paar Nickerchen dort verbringen. Du bist tagsüber wach und kannst regelmäßig kontrollieren gehen, ob dein Baby schläft oder ob es möglicherweise Angst hat. Wenn dein Baby sich erst einmal an den Mittagschlaf im eigenen Zimmer gewöhnt hat, ist es nur noch ein kleiner Schritt, bis es auch nachts gerne dort schläft.

Ein Einschlafritual entwickeln

Ein abendliches Einschlafritual kann deinem Kind die neue Situation erleichtern. Lies ihm eine Geschichte vor, singe ein Gutenachtlied oder lasse eine Spieluhr oder Kindermusik laufen. Auch das Anziehen des Schlafanzuges kann zu einem echten Ritual werden. So klein dein Baby auch ist – es wird diese Abläufe schnell verinnerlichen und schon bald problemlos in seinem eigenen Zimmer schlafen.

Den Raum angenehm für das Baby gestalten

Damit dein Baby gerne im eigenen Zimmer schläft, solltest du den Raum ansprechend gestalten. Dies bedeutet nicht nur, dass man das Kinderzimmer als solches erkennen sollte. Wichtig ist, dass eine Atmosphäre herrscht, in der dein Baby gerne schläft.

Nachtlicht integrieren

Ein Nachtlicht eignet sich besonders gut, wenn dein Baby Angst vor der Dunkelheit hat. Das sehr dezente Licht hindert dein Kleines aber wiederum nicht am Einschlafen.

Spieluhr verwenden

Mit einer Spieluhr fühlt sich dein Baby mit Sicherheit wohl, denn sie signalisiert ihm ein festes Einschlafritual. Alternativ kannst du auch ein Mobile verwenden.

Raum nach Bedarf abdunkeln

Es kann auch sein, dass es deinem Baby zum Schlafen zu hell ist. In diesem Fall solltest du den Raum abdunkeln, damit dein Kleines zur Ruhe kommen kann. Verwende ein Rollo oder eine Übergardine. Für den Übergang hilft es aber auch, wenn du eine Decke ins Fenster hängst.

Sollte mein Baby immer im eigenen Zimmer schlafen oder darf ich Ausnahmen machen?

Ab wann braucht das Baby ein eigenes Zimmer? Und wenn mein Baby im eigenen Zimmer schläft, darf ich es dann gelegentlich bei mir schlafen lassen? Natürlich spricht nichts dagegen, dass dein Baby ab und zu bei dir schläft. Allerdings solltest du dies erst „erlauben“, wenn dein Kleines sich gänzlich an sein Kinderzimmer gewöhnt hat und dort problemlos schläft. Außerdem ist es auch bei gelegentlichen Übernachtungen im Elternschlafzimmer wichtig, dass dein Baby sein eigenes Bett hat.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
1 Bewertung , Durschnitt: 5,00 von 5
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:
Auch interessant

Baby schläft viel

Hier findest du unseren umfassenden Ratgeber zum Thema „Baby schläft viel“.

Schlafbedarf Baby

Schlafbedarf Baby – Großer Ratgeber und Tipps für eine gute Nachtruhe

Babymatratze

Babymatratze - Test, Testsieger & die wichtigsten Kaufkriterien

Babybay

Babybay - Vergleich & Infos zu den Produkten des Original Herstellers