Babykopfkissen

Gesunder Babyschlaf mit dem richtigen Babykopfkissen - von Anfang an bequem schlafen

Aktualisiert am: 13. Februar 2020 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet
Kinderärzte und Hebammen empfehlen für einen sicheren Babyschlaf und zur Vorbeugung des plötzlichen Kindstods als geeignete Schlafposition die Rückenlage. Allerdings lauert hier die Gefahr von Verformungen des Babykopfes. Zwar benötigen gesunde Babys eigentlich kein Kopfkissen, dennoch möchtest du sicherlich einer Deformation des Köpfchens, welches noch sehr weiche Schädelknochen aufweist, vorbeugen.
Damit dein Baby möglichst sicher schläft, solltest du bei der Wahl des Babykissens aber einiges beachten. Wir geben dir nun zahlreiche Informationen und Tipps an die Hand, um dir die Entscheidung für oder gegen ein Kissen zu erleichtern.

Was ist ein Babykissen?

Ein Babykopfkissen ist ein spezielles Kissen, welches auf die Bedürfnisse von Säuglingen und auch Kleinkindern zugeschnitten ist. Es ist also wesentlich kleiner als ein herkömmliches Kopfkissen. Da Babys eigentlich flach liegen sollten, sind die Kopfkissen auch nicht sehr hoch.
 
Neben ganz normalen Kissen gibt es auch Babykissen in Formen wie Sterne oder Wolken sowie Kissen für therapeutische Zwecke, die über eine Mulde für den kleinen Babykopf verfügen und Kopfverformungen entgegenwirken sollen.

Wodurch zeichnet sich ein gutes Kissen für Babys aus?

Beim Kauf eines Babykopfkissens solltest du auf einige Dinge achten, um die Gesundheit deines Babys nicht zu gefährden. Das Kissen sollte deshalb keinerlei schädliche Inhaltsstoffe enthalten, hochwertig verarbeitet sein und sich leicht reinigen lassen.

Das Babykopfkissen kann…

  • deinem Baby einen bequemen und sicheren Schlaf ermöglichen
  • mögliche Kopfverformungen verhindern

Das Babykopfkissen sollte nicht…

  • deinem Baby Schäden zufügen (z. B. aufgrund von schädlichen Inhaltsstoffen)

Funktion von Baby Kopfkissen

Ein Babykissen soll zunächst natürlich für einen angenehmen und bequemen Schlaf sorgen.
Eine weitere wichtige Funktion ist jedoch die Verringerung des Drucks auf den Babykopf. Somit kann ein Babykopfkissen auch Verformungen der noch weichen Schädelknochen vorbeugen. Kopfkissen für Babys mit dieser Funktion weisen eine spezielle Form auf und wurden gemeinsam mit Kinderärzten entwickelt.

Wie sinnvoll ist ein Babykissen?

Grundsätzlich gilt: ein Kissen ist in den ersten Lebensmonaten eines Babys nicht notwendig. Eine Ausnahme bilden therapeutische Babykissen.
Denn: sehr viele Babys haben die berühmte „Schokoladenseite“, also eine Lieblingsseite, auf der sie liegen. Sie schlafen nicht nur lieber, sondern mitunter auch ständig auf dieser Seite, was schnell zu asymmetrischen Kopfverformungen führen kann. Die Folge ist eine teils extrem abgeflachte Seite des Kopfes. Doch auch ohne Lieblingsseite ist eine Verformung möglich – die Brachyzephalie, der abgeflachte Hinterkopf. [1]
 
Um derartigen Schädelverformungen entgegenwirken zu können, kann ein medizinisches Babykissen ratsam sein.

Kissen Baby ab wann empfehlenswert?

Lässt du dein Baby nicht nur auf dem Rücken, sondern auch auf der Seite schlafen, benötigst du eigentlich kein Kopfkissen zur Vermeidung von Kopfverformungen. Spezielle Kissen können dabei aber eine unterstützende Hilfe sein.
 
Aus orthopädischer Sicht wird ein ganz flaches Kissen ab einem Alter von etwa zwölf Monaten als sinnvoll erachtet. Der richtige Zeitpunkt, ab dem ein Baby ein Kissen benötigt, lässt sich aber nicht pauschal benennen. Wird es mobiler oder kenn es ohne Kissen nicht gut einschlafen, kann die Nutzung eines Babykissens unter Umständen hilfreich sein.

Welche Babykopfkissen gibt es?

Bei Babykopfkissen erfolgt eine Unterteilung in zwei wesentliche Arten:
 
  • orthopädische Babykissen
  • nicht-therapeutische Kissen

Orthopädische Babykopfkissen gegen Kopfverformung

Orthopädische Kopfkissen sollen dazu beitragen, Kopfverformungen vorzubeugen. Mit diesen Kissen kannst du selbst etwas gegen einen Plattkopf oder eine seitliche Abflachung des Kopfes bei deinem Baby tun. Orthopädische Kissen weisen eine besondere Form auf (z. b. mit einer Mulde) und bestehen aus atmungsaktiven und sicheren Materialien.

Nicht-therapeutische Babykissen

Nicht-therapeutischen Babykissen sind normale Kissen, die sich der Form des Babykopfes anpassen und oft auch in kuscheligen Materialien sowie verschiedenen Formen und Farben erhältlich sind.

Babykopfkissen im Test / Vergleich

In verschiedenen Tests lässt sich mitunter feststellen, dass ein falsches Kopfkissen bei Babys zu Deformationen der Schädelknochen führen kann. Deshalb ist es enorm wichtig, sich auch mit den Eigenschaften verschiedener Babykissen zu befassen. Nur so wirst du das richtige Babykissen finden.
 
Wir verraten dir nun, welche Babykopfkissen in unterschiedlichen Tests regelmäßig unter den Testsiegern zu finden sind und welche Kriterien in die Beurteilung einfließen.

Theraline Babykopfkissen

Der Hersteller Theraline bietet Babykopfkissen, die neben einer Stützfunktion auch eine vollkommen freie Luftzirkulation möglich machen. In den Babykissen von Theraline ist zudem ein spezieller Bezug verarbeitet, zudem werden die Kissen aus einem besonderen Abstandsgewebe hergestellt. Dieses verspricht eine hohe Sicherheit, weshalb sich Babykopfkissen von Theraline bei vielen Eltern großer Beliebtheit erfreuen.

Mimos Babykissen

Mimos Babykopfkissen sind spezielle Kopfkissen, die zur Vorbeugung Kopfdeformationen oder der Wiederherstellung einer runden Kopfform beim Baby beitragen sollen und weiterhin Fehlhaltungen beim Liegen korrigieren können. Erhältlich sind die vom TÜV Rheinland geprüften Kissen in unterschiedlichen Größen.

Weitere Babykissen gegen Plattkopf

Egal ob jung oder alt – jeder Mensch hat eine Lieblingsposition beim Schlafen. Das gilt natürlich auch für Babys. Die Forschung ist sich inzwischen einig, dass zur Vorbeugung des plötzlichen Kindstods die Rückenlage als bevorzugte Schlafposition gewählt werden sollte. Damit gehen jedoch immer häufiger Verformungen der Schädelknochen einher, die mit weiteren Folgen (z. B. Fehlbelastungen der Wirbelsäule oder der Kiefergelenke) verbunden sind. Neben den bereits genannten Herstellern haben es sich weitere Unternehmen (z. B. SimoNatal) zur Aufgabe gemacht, spezielle Kopfkissen zu entwickeln, die diese Kopfverformungen verhindern können. [2]

Babykissen Test – Das sind die Kriterien

Das beste Babykissen zu finden, kann zu einem wahrhaft schwierigen Unterfangen werden. Deshalb verraten wird dir nun, auf welche Kriterien du bei deiner Wahl achten solltest.

1. Der Preis

Der Kaufpreis eines Kopfkissens für Babys ist zunächst immer ein entscheidendes Kriterium für viele Eltern, wenngleich du deine Entscheidung nicht nur nach dem Preis richten solltest. Hast du ein Kissen gefunden, welches in dein Budget passt, dann solltest du auf die folgenden Kriterien ebenfalls achten.

2. Das Material

Babykissen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Ganz gleich ob Baumwolle, Memory-Foam, Schaumstoff oder Polyester: jedes Material hat seine Vor- und auch Nachteile. Generell solltest du bei einem Babykissen aber nicht zu Daunen- oder Federkissen greifen, da diese die Atmung in einer ungünstigen Lage beeinträchtigen können. Achte zudem darauf, dass die verwendeten Materialien dem Oeko-Tex-Standard entsprechen.

Babykissen aus Baumwolle

Entscheidest du dich für ein Babykissen aus Baumwolle, sollte es sich um Baumwolle in Bio-Qualität handeln, denn die Haut eines Babys ist sehr sensibel.
 
Vorteile:
  • atmungsaktiv
  • feuchtigkeitsausgleichend
  • für Allergiker geeignet
  • pflegeleicht
 
Nachteile:
  • aufgrund der Härte keine Anpassung an die Wirbelsäule

Babykissen aus Schaumstoff oder Memory-Foam

Ein Babykissen aus Schaumstoff passt sich der Wirbelsäule deines Babys optimal an, Memory-Foam „merkt“ sich sogar die Liegeposition deines Babys. Schaumstoff und Memory-Foam sorgen für eine gute Haltung, so dass Rückenschmerzen ausbleichen und dein Baby erholsam schlafen kann.
Das Material sollte bestenfalls bei 60° C waschbarsein, um Bakterien und Milben sowie andere Keime sicher entfernen zu können.
 
Vorteile:
  • atmungsaktiv
  • feuchtigkeitsausgleichend
  • druckentlastend
  • gute Anpassung an die Wirbelsäule
 
Nachteile:
  • in vielen Fällen nicht waschbar

Babykissen aus Polyester

Wählst du ein Babykissen aus Polyester, solltest du unbedingt auf heimische Produktion Wert legen. Achte darauf, dass das Kissen den Anforderungen der EU entspricht und dementsprechend auch über Schadstoffsiegel und Zertifikate verfügt.
 
Vorteile:
  • atmungsaktiv
  • feuchtigkeitsregulierend
  • geeignet für Allergiker
  • pflegeleicht
 
Nachteile:
  • oft aus asiatischer Produktion und dadurch mit Schadstoffen belasten

3. Maße und Gewicht

Babykissen sollten nicht zu groß sein, sondern nur als Ablage für den Kopf dienen. Eine Kissengröße von 20 x 20 cm bis 30 x 20 cm ist absolut ausreichend. So verringerst du auch die Gefahr, dass dein Baby erstickt.
Wähle das Kissen auch nicht zu klein, da dein Baby sonst vielleicht schneller davon herunter rollt und das Kissen so seinen Zweck nicht mehr erfüllt.
Eine Rolle für die Größe spielt auch die Nutzung. Möchtest du das Kissen auch im Kinderwagen oder MaxiCosi verwenden, gilt: je kleiner, umso besser.
 
In Bezug auf das Gewicht solltest du auf ein möglichst leichtes Kissen achten. So verhinderst du, dass das Kissen nicht auf dem Kopf deines Kindes liegen bleibt, wenn es versehentlich darunter rutscht.

4. Das Design

Das Babykissen sollte dir natürlich auch optisch gefallen. Inzwischen werden Babykopfkissen in verschiedenen Variationen (z. B. in Form von Kreisen, Sternen, Wolken) angeboten.
Bei Farben sowie Mustern sind der Phantasie ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Neben den klassischen Farben wie weiß, blau oder creme gibt es auch Babykissen in knalligen Grün-, Rot- oder Pinktönen oder mit kindgerechten Prinzessinnen-, Rosen-, Sternchen- oder Raketenmotiven.

Babykissen mit Namen

Du wünschst dir eine ganz besondere Erinnerung an den Tag der Geburt deines kleinen Schatzes? Dann kannst du ein Babykissen auch personalisieren lassen.
 
Babykissen mit Namen werden individuell bestickt und können auch mit den Daten der Geburt (z. B. Datum, Gewicht, Größe) versehen werden. Du kannst dabei aus verschiedenen Schriftarten und auch –farben wählen und erhältst so ein absolut individuelles Babykissen.

Babykissen mit Name als Geschenk

Du hast noch kein eigenes Kind, bist aber auf der Suche nach einem schönen und vor allem individuellen Geschenk zur Geburt oder Taufe eines anderen Kindes?
 
Auch dann ist ein personalisiertes Kissen mit dem Namen und weiteren Daten des neuen Erdenbürgers eine durchaus schöne Geschenkidee.

Fragen rund um das Thema Babykopfkissen

Bevor du ein Babykopfkissen kaufst, werden sich für dich vielleicht einige Frage ergeben. Wir geben dir auf typische Fragen, die sich Eltern zum Thema Babykopfkissen stellen, einige Antworten.

1. Welche Vorteile hat ein Babykopfkissen gegenüber anderen Kissen?

Für einen bequemen Schlafplatz deines Babys ist ein Kissen durchaus sinnvoll. Doch warum genau ist ein normales Kissen nicht ausreichend?
 
Wie bereits eingangs erwähnt, benötigen Babys eigentlich gar kein Kissen, da dies auch eine Gefahr mit sich bringen kann. Generell befinden sich Babys noch am Anfang ihrer Entwicklung. Die Knochen sind noch nicht stabil, vor allem die Schädelknochen sind enorm weich und können sich bei einer falschen Liegeposition schnell verformen. Der daraus entstehende Plattkopf bleibt mitunter das gesamte leben bestehen.
 
Die Wahl des richtigen Kissens ist deshalb von großer Bedeutung, soll es doch genau diese Kopfverformungen verhindern. Letztlich spielt es natürlich auch eine Rolle, dass das Babykissen eine komfortable Schlafposition unterstützt und so zu einem erholsamen Schlaf für dein Baby beiträgt. Dabei soll es auch eine optimale Zirkulation der Atemluft und einen guten Wärmeausgleich des Babyköpfchens bewirken. Spezielle Babykissen sind so konzipiert, dass sie genau diese Funktionen erfüllen.

2. Was kostet ein Babykopfkissen?

Babykopfkissen sind in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich, die Preise liegen je nach Kissen zwischen drei und 200 Euro. Vor allem bei den preisintensiven Modellen handelt es sich üblicherweise um orthopädische Kissen. Aber auch personalisierte Kissen mit besonderen Stickereien kosten etwas mehr.
 
Ein qualitativ gutes Kissen wirst du bereits für einen Preis zwischen 30 und 70 Euro erhalten.

3. Wo können Babykissen gekauft werden?

Babykissen kannst du sowohl in einem Fachgeschäft vor Ort als auch bei zahlreichen Onlinehändlern (z. B. Amazon) kaufen.
 
In Fachgeschäften erhältst du eine eingehende Beratung, musst aber häufig einen höheren Preis bezahlen. Zudem ist die Auswahl oft eingeschränkt und du musst dich nach den Öffnungszeiten des Geschäfts richten.
 
Im Internet ist die Auswahl enorm groß und die Preis sind in der Regel niedriger als im Fachhandel. Zwar entfällt hier die Beratung, jedoch findest du zu vielen Kissen Tests und kannst dich auch an den Erfahrungen anderer Eltern orientieren. Du kannst hier rund um die Uhr bestellen und erhältst das Kissen meist versandkostenfrei nach Hause geliefert. Gefällt dir das Babykissen nicht oder nimmt dein Baby dieses nicht an, kannst du es meist problemlos im Rahmen des Rückgaberechts zurückschicken.

4. Ist der Kauf eines gebrauchten Kopfkissens ratsam?

Du bist dir unsicher, ob dein Baby mit dem Babykopfkissen zurecht kommt und möchtest daher nicht zu viel Geld in ein Kissen investieren? Oder ist dein Budget nur begrenzt und für ein neues Kissen nicht ausreichend?
 
Dann besteht auch die Möglichkeit, ein gebrauchtes Babykopfkissen zu kaufen. Vor allem im Bereich der orthopädischen Kissen kannst du hier durchaus ein Schnäppchen machen, denn diese sind qualitativ sehr hochwertig und können mehrere Jahre zum Einsatz kommen.
 
Achte beim Kauf eines gebrauchten Babykopfkissens aber unbedingt darauf, dass es sich in einem hygienisch einwandfreien Zustand befindet und keine Löcher oder andere Mängel aufweist.

5. Wie wird ein Babykopfkissen richtig gereinigt?

Babykopfkissen sowie Bezüge sollten bestenfalls bei 60° C gewaschen werden können, um alle möglichen Bakterien und Keime abzutöten. Verwende für die Reinigung ein möglichst mildes Feinwaschmittel in flüssiger Form, da Waschpulver häufig Rückstände im Kissen hinterlassen kann.
 
Da dein Baby ein sehr empfindliche Haut hat, solltest du das Kissen nach dem regulären Waschgang in der Maschine noch zweimal ohne Waschmittel durchspülen, um alle Waschmittelreste zu entfernen.
 
Hast du einen Wäschetrockner, dann trocknest du das Kissen zur Vermeidung von Verklumpungen in diesem am besten bei geringer Temperatur. Ohne Wäschetrockner solltest du das Kissen regelmäßig aufschütteln. So verhinderst du auch die Bildung von Schimmel.
 
Reinige das Babykopfkissen zudem nur entsprechend den Herstellerangaben.

6. Wann sollte ein Babykopfkissen gewechselt werden?

Ein qualitativ hochwertiges Babykopfkissen hält bis zu fünf Jahre seine Form. Spätestens nach dieser Zeit solltest du das Kissen aber allein aus hygienischen Gründen wechseln.
 
Wenn das Babykissen seine Form nicht mehr hält, solltest du es natürlich schon eher wechseln. Höchste Zeit für ein neues Kissen ist es, wenn du es immer wieder aufschütteln musst und es nach dem Zusammenfalten nicht mehr von selbst aufgeht.

7. Das Babykopfkissen ist zu dick – das kannst du tun!

Da Babys noch einen sehr kurzen Hals haben, führt ein zu hohes Kissen zu einer unbequemen Schlafposition. Mitunter kann ein zu hohes Babykissen schon bei den Kleinsten zu Verspannungen im Bereich von Nacken und Schultern führen.
 
Hast du ein sehr voluminöses Kissen gekauft, musst du dieses natürlich nicht umtauschen. Du kannst es mit etwas Geschick auch selbst verkleinern. Öffne dazu einfach die Naht an der Längsseite und nimm etwas von der Füllung heraus. Passt das Volumen, nähst du das Kissen wieder zu.
Andersrum kannst du dem Kissen durch Zugabe von Füllmaterial natürlich auch mehr Volumen geben.

8. Wie lange kann ein Babykopfkissen verwendet werden?

Eine generelle Aussage zur Nutzungsdauer von Babykissen lässt sich nur schwer treffen. Grundsätzlich kann das Kissen so lange genutzt werden, bis es für dein Kind zu klein ist. Experten raten zur Vermeidung von Kopfdeformationen häufig zu einer Nutzung bis zum Ende des ersten Lebensjahres.

9. Woran lässt sich erkennen, ob das Baby bereit für ein Kissen ist?

Viele Eltern sind sich unsicher, wann der richtige Zeitpunkt für ein Kopfkissen ist. Das ist auch kein Wunder, wird doch oft zum Verzicht auf ein Kissen geraten.
 
Generell lässt sich sagen, dass es nicht „den“ optimalen Zeitpunkt gibt, da sich jedes Kind anders entwickelt.
Mögliche Hinweise, dass dein Baby bereit für ein Kissen ist, können sein:
 
  • zunehmende Mobilität deines Baby
  • dein Baby passt nicht mehr in die Stubenwiege
  • dein Baby hat ohne Kopfstütze Probleme beim Einschlafen
  • dein Baby legt von selbst seinen Kopf auf ein Kuscheltier oder den Zipfel der Decke
  • liegt dein Baby im Elternbett oder auf der Couch, legt es von allein den Kopf auf ein Kissen
 
Auch die Breite der Schultern deines Babys kann ein Hinweis sein. Sind diese breiter als der Kopf, kann ein flaches Kissen zu einem besseren Schlafgefühl beitragen.

10. Sollte ein Babykissen eher hart oder weich sein?

Ein Babykopfkissen muss grundsätzlich zwei Funktionen erfüllen, die jedoch unterschiedliche Eigenschaften erfordern:
 
  • Das Kissen muss weich genug sein, um als bequeme Liegefläche dienen zu können.
  • Das Kissen muss hart genug sein, um den Kopf- und Nackenbereich ausreichend abstützen zu können.

Es ist mitunter schwierig, den richtigen Härtegrad zu finden. Achte beim Kauf auf die folgenden Punkte:
 
Drückst du das Kissen nach unten und kehrt es nicht in seine ursprüngliche Form zurück, ist es zu weich. In diesem Fall ist das Erstickungsrisiko zu hoch und das Kissen gilt für Babys und Kleinkinder als sicher.
Gibt das Kissen auf Druck nicht nach, ist es zu hart und kann keine bequeme Schlafposition unterstützen.

Abschließende Tipps für die Weiterverwendung eines Babykissens

Über kurz oder lang wird dein Kind dem Babykissen entwachsen. Wegwerfen musst du das Kissen deswegen aber nicht.
 
Du kannst das Babykissen aufgrund seiner praktischen Größe als Reisekissen oder als Hals- und Nackenstütze verwenden. Natürlich kannst du es auch mit einem passenden Bezug als Kuschelkissen für dein Kind weiternutzen.
 
Bist du Besitzer einer Katze oder eines Hundes? Dann wird sich auch dein Vierbeiner über ein Kuschelkissen freuen.

Fazit

Am Markt werden zahlreiche Babykopfkissen angeboten. Hinsichtlich ihrer Qualität unterscheiden sich diese jedoch teils deutlich. Ein Vergleich ist deshalb vor dem Kauf eines Kissens für ein Baby angebracht.

Quellen:
[1] https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/abgeflachter-hinterkopf-beim-baby-verschwindet-meist-durch-einfache-massnahmen/
[2] https://www.kindergesundheit-info.de/themen/risiken-vorbeugen/ploetzlicher-kindstod-sids/
[3] http://www.umweltinstitut.org/fragen-und-antworten/bekleidung/anbau-von-baumwolle.html

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
0 Bewertungen , Durschnitt: 0,00 von 5
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Lagerungskissen Baby

Du möchtest, dass dein Baby sicher und gleichzeitig komfortabel schläft, ohne dass es zu einer Kopfverformung kommt? Dann kann ein Lagerungskissen hilfreich sein. Wir geben dir dazu wichtige Informationen.

Babybay

Du bist auf der Suche nach einem tollen Babybay für dein Kind? Oder wünschst du weitere Informationen zu diesem Thema? Dann schau dich am besten einmal hier um.

Babybay Matratze

Du suchst nach einer passenden Babybay Matratze für dein Bett? Oder benötigst du weitere Informationen zu den Matratzen dieses Herstellers. Dann solltest du dich einmal hier umschauen.

Babybay Maxi

Du suchst weitere Informationen zum Babybay Maxi? Oder bist du auf der Suche nach einem solchen Modell, um dein Baby auch nachts in deiner Nähe zu haben. Dann schau dich jetzt gleich bei uns um.
Auch interessant

Babymatratze

Babymatratze - Test, Testsieger & die wichtigsten Kaufkriterien

Babynest

Babynest - Nestchen | Kaufberatung & das musst du wissen

Baby schläft viel

Hier findest du unseren umfassenden Ratgeber zum Thema „Baby schläft viel“.